Dj Ötzi Krankheit

Dj Ötzi Krankheit
Dj Ötzi Krankheit

Dj Ötzi Krankheit – DJ tzi ist ein Tausendsassa – doch als Kind und Jugendlicher hatte es der Österreicher nicht immer leicht: Er litt an Klumpfuß und Epilepsie, nachdem ihn seine 17-jährige Mutter zur Adoption freigegeben hatte.

Während DJ tzi (47, “Hey Baby”) als exzellenter Performer bundesweit bekannt ist, ist Gerhard “Gerry” Friedle privat ein ganz anderer Mensch. In einem Exklusivinterview verriet der Performer einige der intimsten Details seines Lebens, das von Selbstzweifeln, schweren Krankheiten und seinem Kampf gegen die Melancholie geprägt ist.

Dj Ötzi Krankheit
Dj Ötzi Krankheit

Die erste Single von DJ tzi beginnt: “Ich bin so schön, ich bin so wunderbar…” – lange Zeit hatte DJ tzi, mit bürgerlichem Namen Gerry Friedle, das nicht so empfunden. Seine Erziehung war alles andere als idyllisch. Gerry wurde von einer 17-jährigen Frau geboren, die ihn in eine Pflegestelle brachte. Gerry wurde seiner Mutter nie vorgestellt. Sein Vater, DJ Anton Friedle, entdeckte zwei Jahre später, dass er einen Sohn hatte.

Er nahm Gerry zu sich, überließ ihn dann aber seinen Großeltern. Gerry floh im Alter von sechzehn Jahren dorthin und war kurzzeitig obdachlos. Anschließend arbeitete er als Koch, bis er bei einem Karaoke-Wettbewerb als Sänger entdeckt wurde. Mit über 16 Millionen verkauften CDs hat sich der Österreicher als einer der beliebtesten deutschsprachigen Künstler etabliert.

DJ tzi wurde 1971 als Gerhard Friedle in Österreich geboren. Als er geboren wurde, war seine Mutter gerade mal 17 Jahre alt und er war so überwältigt, dass er auf eine Pflegefamilie kam. Erst zwei Jahre später entdeckte sein Vater seine Existenz. Friedle wuchs dann bei seiner Oma in Tirol auf.

Dj Ötzi Krankheit
Dj Ötzi Krankheit

Als er 15 Jahre alt war, lief er von zu Hause weg, wurde obdachlos und schlief zeitweise sogar unter einer Brücke. Diese traumatischen Ereignisse beeinflussen ihn für den Rest seines Lebens und hinterlassen schließlich ihre Spuren. Friedle wird krank.

Er war umsichtig, führte regelmäßig Corona-Tests durch und traf nur wenige Personen. „Ich benutze Sicherheitsgurte im Fahrzeug und fahre mit Helm Ski“, erklärt DJ tzi im „Zeit“-Bild. Für Künstler wie Xavier Naidoo oder Michael Wendler, die Verschwörungstheorien treiben und eine “Corona-Tyrannei” wittern, hat der österreichische Après-Ski-König keine Zeit.

Als die Epidemie begann, weinte er oft. Er hatte keine Ahnung, was die Zukunft für die Menschheit bereithielt und fragte sich, ob “wir alle heute sterben werden oder was”.

Dies war nicht das erste Mal, dass die Sängerin Angst hatte. Im Alter von 27 Jahren wurde bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert. Sein Heilmittel war damals ein drastisches: Ihm wurde ein Hoden entfernt.

Am 7. Januar 1971 wurde DJ tzi Gerry Friedle geboren. Nichts deutete darauf hin, dass er drei Jahrzehnte später einer der beliebtesten Schlagersänger im deutschsprachigen Raum werden würde. Gerry war krank und hatte einen Klumpfuß. Seine Mutter, die damals erst 17 Jahre alt war, übergab ihn gleich nach seiner Geburt. Das hat er ihr nie wirklich verziehen. Er wurde zuerst bei Pflegeeltern und dann bei den Eltern seines Vaters untergebracht.