Nicki Krankheit

Nicki Krankheit
Nicki Krankheit

Nicki Krankheit – Doris Andrea Honda, Nicki ist eine deutsche Schlagersängerin und Songwriterin. Nicky wurde in Fling, Niederbayern, in eine Familie mit drei Brüdern und zwei Schwestern geboren. 1982 entdeckte GogSeidl sie bei einem Talentwettbewerb in Landshut und unterschrieb mit ihr einen Plattenvertrag. 1983 war ihr erster Song Servus Majas Gusto ein Riesenerfolg und ihr erster Erfolg.

Bei ihrem Auftritt im Südwestfunk-Talentshowroom trat sie mit ihren Eltern auf. Sandra hat sich als Schlagersängerin den Künstlernamen „Nicky“ ausgesucht. Nicki blieb ihrer Zunge treu und erhielt viele weitere Auszeichnungen. Nicki wurde am 2. November 1966 als Doris Andrea Honda im niederbayerischen Plattling im Raum Deggendorf geboren.

Nicki Krankheit
Nicki Krankheit

Die Musikerin wuchs in ihrer Heimatstadt mit ihren drei Brüdern und zwei Schwestern auf. Gog Seidl fand sie im Alter von sechzehn Jahren bei einem Landshuter Talentwettbewerb. Sofort winkte ein Plattenvertrag, und im folgenden Jahr veröffentlichten sie ihren ersten Song “Servus, mach’s guat”. Das in bayrischer Sprache komponierte und aufgeführte Stück, das die Charts anführte, wurde auf Anhieb ein Hit.

Danach trat sie in der Talentschmiede des Südwestfunks auf. Sandra, die Pop-Künstlerin, hat ihren Künstlernamen inspiriert. Das Publikum war unglaublich empfänglich für die Kombination aus Schlager und bayrischem Akzent. Ein Engagement für die Anerkennung, das Nicki bis heute aufrechterhalten hat, hat ihr auch geholfen, mit anderen Titeln erfolgreich zu sein. Die 1,52 m große Sängerin lässt Elemente von Rock, Calypso und Motown-Soul in ihre Songs einfließen.

Nicki Krankheit
Nicki Krankheit

Mitte der 90er Jahre begann der niederbayerische Erfolg zu verblassen. Nickis Musikstil verlagerte sich mehr in Richtung Country, und Singles wie Immer nur bei dich und Schau mi net schafften es nicht in die Charts, während ihre Alben Ois Easy und Herzsprge beide nicht in den Charts landeten. Nicki ist seit 1999 Schirmherrin der Deutschen Kinderkrebsstiftung.

Danach wurde Nickis Leben etwas ruhiger. Im September 2006 feierte sie mit ihrem neuen Album eine triumphale Rückkehr; Ich gebe noch einmal Gas. Es enthält eine bayerische Dialekt-Wiedergabe von Texas Lightnings deutschem ESC-Beitrag No No Never mit dem Titel Nie im Leben.

Bei ihrer Rückkehr im Dezember 2006 rief sie aus gesundheitlichen Gründen an. Alle geplanten Termine wurden abgesagt, einschließlich einer Tour 2007.

2008, zum 25-jährigen Bühnenjubiläum, erklärte Nicky, dass er in die Musikindustrie zurückkehren möchte. Am 1. Juni 2008 erhielt sie im Rahmen des Lallings Queen’s Day den ARGE-Medienpreis 2008. Sowohl für ihre musikalischen Leistungen als auch für ihr soziales Engagement wurde sie gewürdigt. Nicki überreichte Niko, einem Fünfjährigen mit einem erheblichen Handicap, der einen Notfalllift benötigte, eine Auszeichnung in Höhe von 2000 €. Am 14. September 2008 veranstaltete El Matadors in Deggendorf einen Benefiz-Auftritt für Niko Nicki und die Band.