Nina Derwael Familie

Nina Derwael Familie
Nina Derwael Familie

Nina Derwael Familie – Nina Derwael (21) landete am Mittwoch um 10.43 Uhr als neue Olympiasiegerin im Turnen auf dem Flughafen Zaventem. Bei den Olympischen Spielen in Tokio gewann sie die Goldmedaille im Stufenbarren. “Ich werde meine Medaille eng an meinem Körper tragen, um sicherzustellen, dass ich sie nie verliere”, antwortete sie.

Ihre Familie begrüßte Derwael, als sie ihre Medaille um den Hals trug. Sie sprang in die Arme von Siemens Voet, einem Fußballer. Der Turnverband Flandern und die Delegationen des Belgischen Olympischen und Interföderalen Komitees (BOIC) überreichten ihr Blumen, darunter der Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Jean-Michel Save. Die Ankunftshalle war wegen der Corona-Epidemie für den Publikumsverkehr geschlossen. Danach wandte sich Derwael an die Medien.

Nina Derwael Familie
Nina Derwael Familie

Auf One, dem letzten Brückentraining der Limburger, kamen über 1,4 Millionen Zuschauer, auch die Presse war zahlreich anwesend. „Ich war noch nie von so vielen Mikrofonen umgeben. Das ist eine enorme Belastung. Es fällt mir auf, dass ich so viel erreicht habe. Außerdem habe ich viel Korrespondenz bekommen“, fügte Derwael hinzu, die 2018 und 2019 Sportlerin der das Jahr.

Nina Derwael Familie

„Ich hatte eine ausgezeichnete Reise und eine perfekte Nachtruhe. Ich habe meine Familie seit etwas mehr als einem Monat nicht gesehen und konnte daher all diese Gefühle nicht mit ihnen ausdrücken. Bei den Spielen habe ich sie vermisst. Ich habe mich danach gesehnt, sie zu umarmen, seit ich mich qualifiziert habe. Allerdings möchte ich die meiste Zeit mit meiner Familie verbringen und zu Hause sein. Danach ist körperliche und geistige Entspannung gefragt. Ich bin begeistert, aber auch erschöpft, da das Adrenalin aufgebraucht ist“, sagte Derwael, unsicher, wie sie ihre Auszeichnung aufbewahren will.

Nina Derwael Familie
Nina Derwael Familie

Derwael steht ein arbeitsreicher Tag bevor, denn gegen 19 Uhr wird sie auch in ihrer Heimatstadt Sint-Truiden wiedererkannt. Dann wird sie für das One-Chat-Programm ‘Von hier nach Tokio’ nach Ostende geflogen.

Auf der Brücke bereitete sich der zweimalige Weltmeister seit Jahren auf die Spiele in Japan vor und strebte nichts weniger als Gold an. Im Finale erzielte sie 15.200 Punkte, was für den Gewinn der olympischen Goldmedaille ausreichte. Derwael belegte am Donnerstag im Mehrkampffinale den sechsten Platz.