Oliver Gekeler Vermögen

Oliver Gekeler Vermögen
Oliver Gekeler Vermögen

Oliver Gekeler Vermögen – Ein Schönheitschirurg und seine junge, verdrehte Frau ziehen aus ihrer Drei-Millionen-Euro-Villa in einen Bungalow mit zwei Schlafzimmern. Und schon ist die Wimpernstylistin ratlos vom Wasser, haha, der Flyerverteilung und dem Kampf gegen Bakterien.

„Ich bin fähig, nackt zu sein, aber ich brauche meinen Schminkkoffer“, erklärt sie. „Allerdings braucht man nur ein Portemonnaie, in das eine Kreditkarte passt“, räumt er ein. Damit wird die Flughöhe erreicht. Oliver Gekeler, 44, ist Kosmetiker-Chirurg. Das ist Bettina, Olivers 26-jährige Frau. Es folgt die Geburt des gemeinsamen Kindes des Paares. Für das Tauschexperiment tauscht das Reutlingen Trio mit einer dreiköpfigen Wiesbadener Familie:

Oliver Gekeler Vermögen
Oliver Gekeler Vermögen

Der 59-jährige Manfred Klug, die 43-jährige Eva Kittler und ihre 14-jährige Tochter Laura. Während die Familie Gekeler es gewohnt ist, in einer Drei-Millionen-Euro-Villa mit 520 Quadratmetern Luxus zu wohnen.

In Wiesbaden angekommen, werden die wohlhabenden Gekelers geplündert. „Die Umgebung ist fremd“, entdeckt Bettina und begeistert den Hinterhof mit den Mülltonnen. Bettina ist eine Wimpernstylistin, die aus den schönen Schweizer Alpen stammt. Dann betritt sie die voll ausgestattete Küche und erklärt: “Umdrehen ist hier unmöglich.”

Bettina Gekeler (26) aus Reutlingen musste ihre Drei-Millionen-Euro-Villa mit eigenem Spa räumen, um in der Sat.1-Fernsehserie “Plötzlich arm, plötzlich reich” aufzutreten. Für das Tauschexperiment zog sie mit ihrem Mann, dem Schönheitschirurgen Oliver Gekeler (44), für eine Woche in die bescheidene Wohnung einer dreiköpfigen Familie in Wiesbaden. Statt 4300 Euro Wochenbudget bleiben dem Ehepaar nur noch 172 Euro übrig. Statt auf 520 Quadratmetern müssen sie auf weniger als 80 Quadratmetern leben.

Oliver Gekeler Vermögen
Oliver Gekeler Vermögen

“Ich kann nackt sein, aber ich brauche meinen Schminkkoffer”, sagt Bettina. Aufklärung ihres Mannes: “Man braucht nur eine Brieftasche, die groß genug für eine Kreditkarte ist.” Doch bei ihrer Ankunft in Wiesbaden sind die wohlhabenden Gekelers auf den Fersen. „Die Umgebung ist unheimlich“, grübelt Bettina, als sie sich der Rückseite des Wohnhauses nähert. Bettina kann sich im fünf Quadratmeter großen Gemeinschaftsbad von Manfred Klug (59), Eva Kittler (43) und Tochter Laura (14) nicht mehr beherrschen: “Ich möchte mich in mein Spa zurückziehen”, sagte der 26-Jährige -Jährige erklärt. „Ich bin schon entmutigt.

„Selbst im fünf Quadratmeter großen Bad der Zwei-Zimmer-Wohnung wirbeln die Gekelers schnell herum, da sie sich nicht drehen können. Bettina schreit: „Ich will in mein Spa.“ Ich bin schon entmutigt.“ Als sie entdecken, dass es kein zweites Schlafzimmer gibt, sind sie überzeugt, dass es kein Elternschlafzimmer gibt. „Das ist hier schon recht transparent“, sagt er.