Tina Nägeli Kinder

Tina Nägeli Kinder
Tina Nägeli Kinder

Tina Nägeli Kinder:- Tina Nägeli arbeitet seit 2010 als Moderatorin für Radio SRF. Sie ist auch die Morgenstimme von SRF 3 und hat seit 2010 zahlreiche Sendungen für den Sender moderiert. Nun hat sie sich entschieden, SRF 3 zu verlassen. Tina Nägeli wird sie moderieren am letzten Morgenprogramm im April 2021, laut einer Erklärung auf der Website der Show.

Nägeli soll gesagt haben: «Was ich in den letzten Jahren bei SRF 3 erleben durfte, war für mich viel mehr als ein Job.» Die Möglichkeit, all die Jahre unserem Publikum zu folgen, war für mich eine große Freude, vom frühen Aufstehen, um alle Frühaufsteher unterzubringen, über das Moderieren im knietiefen Festival-Schlamm bis hin zu den schlaflosen Wochen in der Glaskiste.

Tina Nägeli Kinder
Tina Nägeli Kinder

Es ist Zeit für mich, diese Situation zu verlassen. Ich freue mich darauf, neue Herausforderungen anzunehmen und an interessanten Projekten mitzuarbeiten.“ Welche davon es ist, steht noch in den Sternen es persönlich. “Ich bin aber offen für neue Ideen, Initiativen und Aufgaben”, antwortete Nägeli auf eine Frage von persoenlich.com.

Möglicherweise sind die neugierigen Blicke darauf zurückzuführen, dass Nägeli keine relativ obskure Radiopersönlichkeit mehr ist. Ob sie im Sommer das SRF3-Festival begleitet, als Gast “glanz & gloria” moderiert oder seit September für Mona Vetsch, 42, hinter dem Mikrophon der SRF3-Morgensendung Stern. Nägelis “Pfnüselküsten-Slang” zieht die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich und hält es während des gesamten Songs bei Laune. Die 30-Jährige stammt ursprünglich aus Wädenswil und lebt seit vielen Jahren mit ihrem 30-jährigen Partner Markus in Zürich.

Tina Nägeli Kinder
Tina Nägeli Kinder

In der Küche schreit sie die Kaffeemaschine an, die sich weigert zu kooperieren. Sie drückt hektisch auf Knöpfe. Endlich hat der Adrenalinkick begonnen. Nägeli krächzt für kurze Zeit wie Micky Maus. „Das sage ich oft, wenn ich zufrieden bin“, gibt sie schmunzelnd zu. Es ist zumindest vorerst ihre letzte gute Tasse Kaffee, bevor sie sieben Tage lang in der Glasbox „Jeder Rappen zählt“ neben Fabio Nay, 28, und Stefan Büsser, 32, in der Initiative „Jeder Rappen zählt“ moderiert.

Alexander Blunschi von Radio SRF 3 fügt hinzu: “Tina Nägeli hat auf SRF 3 praktisch alles moderiert, was man hätte moderieren können.” Blunschi ist auch Mitbegründerin von Radio SRF 3. Sie ist eine sehr erfahrene Radiomoderatorin und SRF 3 ist ihr zu Dank verpflichtet. Wir freuen uns, dass Tina bis April unser Vormittagsprogramm macht und wünschen ihr für die verbleibende Amtszeit bei uns alles Gute.”

Nägeli kam 2013 zu Radio SRF 3, nachdem er zuvor für SRF Virus gearbeitet hatte. Der 35-Jährige betreute verschiedene Shows, darunter das Tagesprogramm, die „Hitparade“ und das Musikprogramm „Sounds!“. Seit 2017 dient sie als Morgenstimme auf SRF-3 und weckt dabei die Hörer auf. Zudem präsentierte der Zürcher drei Jahre lang als Radio- und Fernsehmoderator den «SRF 3 Festivalsommer» und sammelte dreimal Geld für den guten Zweck in der gläsernen Sammelbox «Jeder Rappen zählt».